Tarifa - Go! Travel & More

Weihnachten/Silvester 2018/2019 in TARIFA
Windsurf, Kite, Bike, Klettern, Surfen, Party, ...

Zufallsbild

  • Tarifa bei Hostal Arte
    Vida, Wohnmobilparadies

Beitragsseiten

Tarifa, Capitol of wind, Windräder - die fast nie still stehen... :-)Levante & Poniente - das sind die beiden Zauberwörter in Tarifa. Zusammen sorgen sie für 300-350 Tage Wind pro Jahr. Die restlichen Tagen können aber auch noch durch Nord- und Südwind, bei eher schlechterem Wetter, ergänzt werden.

Levante (span. el levante = Sonnenaufgang) Entsprechend dem Namen weht der Levante aus östlichen Richtungen.
Eingezwängt durch Berge auf beiden Seite der Straße von Gibraltar wird der Wind beschleunigt und erreicht mühelos 6-8 bft. Nicht selten auch deutlich mehr.
Bei stabilen Wetterlagen, vor allem im Sommer kann er so wochenlang durchblasen.

An der Küste bei Tarifa kommt der Wind schräg ablandig auf's Wasser. Vorher muss er über die 300-400 m hohen Berge wodurch er böig wird.
Kommt der Levante mehr aus nordöstlichen Richtungen, so werden die Strände schlecht erreicht. Der Wind ist dann auf der Meerenge stark und im Uferbereich sehr schwach. Spots weiter nördlich funktionieren dann evtl. besser.

Abgesehen von Los Caños de Meca bietet der Levante Freeride bis Bump & Jump Bedingungen.
Bei Swell gibt es glasklare Wellen ohne ein Kabbelwelle dazwischen.

 

Bolonia bei LevantePoniente (span. el poniente = Westen)
Dieser Wind weht aus westlichen Richtungen.
Im Sommer eher ein Thermikwind, beschert er im kühleren Halbjahr den größten Anteil der Windausbeute in Tarifa. Vom Atlantik kommend ist er deutlich kühler und bringt beachtliche Wellen mit sich.

 

Tarifa, Playa Balneario, kitesurfen bei LevcanteTarifa ist ein Surfspot für das ganze Jahr. Auch im Winter sind die Temperaturen überwiegend angenehm. Wir haben eine sehr kühlen und feuchten Jahreswechsel erlebt, wie uns immer wieder freudestrahlend bestätigt wurde! Den trockene Wintermonaten bescheren im Sommer Wasserknappheit. Wir konnten die Feude nicht so ganz teilen.

 

TarifaDie Temperaturen hängen sehr der Wetterlage ab. Wir haben sonnige Tage im T-Shirt und barfuß am Strand gehabt und genauso Tage mit deutlich unter 10°C.
Die Wassertemperaturen dagegen sind äußerst angenehm. Shorty wäre etwas übertrieben im Winter aber kalte Füße hatte ich nie (ohne Schuhe).

Wenn es bewölkt war, so war das Wetter direkt in Tarifa meistens am schlechtesten. Je weiter man nach Norden fährt, umso besser wird es. Nicht selten haben wir einen wolkenlosen Tag an der Düne verbracht während es in Tarifa geregnet hat.