Tarifa - Go! Travel & More

Weihnachten/Silvester 2018/2019 in TARIFA
Windsurf, Kite, Bike, Klettern, Surfen, Party, ...

Zufallsbild

  • Yachthafen Hindeloopen

Makkum WindsurfenWer das letzte mal in Makkum war als die Gabeln noch angeklappt wurden, die Boards zweistellige Gewichte hatten und Kites noch Drachen hießen und nur eine Schnur hatten, der wird geschockt sein wie sich dieser Küstenabschnitt des Ijsselmeer verändert hat.
Der einstmal ursprüngliche Küstenanschnitt der Ijsselmeeres wurde Mitte der 90er Jahre nahezu komplett zugebaut. Herausgekommen ist ein erstklassiger Campingplatz und eine sehr geschmackvolle Anlage mit Ferienhäusern. Teilweise unmittelbar am Ijsselmeer gelegen und mit Bootssteg für kleinere Schiffe.

Wer das urzeitliche Paradies nicht kennt, für den eröffnet sich ein 1a-Familienspot mit allem zeitgemäßen Komfort in der Ferienanlage.
Die Stadt mit Einkaufmöglichkeiten und Restaurants ist mit dem Fahrrad schnell erreicht.

Wer sich nicht von dem zugebauten Areal abschrecken lässt, der findet zumindest auf dem Wasser den gewohnten Spaß. Denn der Wind bläst hier immer noch wie vor 30 Jahren und die Kites heißen hier immer noch Drachen - denn Kitesurfen ist am Hauptspot (zumindest in der Hauptsaison) nicht erlaubt! ;-)




Makkums Hauptspot befindet sich am Strand des Campingplatzes De Holle Poarte.
Als Tagesgast muss man sein Material vom Parkplatz aus ein ganzes Stück schleppen.
In der Nebensaison, war es zumindest noch vor einigen Jahren möglich, einen preiswerten Surf-Zugang zum Campingplatz zu erhalten. Also mit dem Auto auf einen freien Platz und Abends wieder runter vom Gelände. Ob dies immer noch möglich ist, weiß ich leider nicht.


Speedsurfer und Kiter finden nördlich von Makkum, unterhalb des Abschlussdeiches ein weiteres Revier. Kornwerderzand ist stehtief bis sehr flach. Dafür bilden sich kaum Wellen.

Größere Karte anzeigen


Makkum, Camping De Holle PoarteDorf-Idylle in Makkum