Tarifa - Go! Travel & More

Weihnachten/Silvester 2018/2019 in TARIFA
Windsurf, Kite, Bike, Klettern, Surfen, Party, ...

Zufallsbild

  • Markt in Barcares

Walchensee, Motorradfahren auf der Traumstraße am Ufer entlangEs gibt einige gute Plätze zum surfen am Walchensee. Zum Beispiel in Urfeld, am nördlichen Ende des Sees. Dort setzt der Wind zuerst ein und weht auch am stärksten. Leider hört er dort auch am ehesten wieder auf. Dazu kommt das es kaum Parkplätze gibt und man sein Material schleppen muss.

Praktischer geht es da an der Galerie zu. Dort ist die Uferstrasse teils überdacht, teils als Tunnel ausgebaut. Neben dem Tunnel direkt hinter ihm gibt es einige Parkplätze die allerdings heiß begehrt sind. Womos stehen hier sehr gerne und auch Taucher, die einen an dieser Stelle versenktes Ford-Oldtimer erkunden wollen, würden ihre Tauchflaschen gerne vor Ort abladen. Also kann es ein wenig eng zugehen.
Dafür ist der Wind an dieser Stelle wirklich deutlich früher da und bläst auch stärker als an der Wiese, dem größten Spot am See.


Walchensee, Wochenende und Thermik: Viel Betrieb am Windsurfspot WieseDie Liegewiese am nördlichen Ortseingang von Walchensee ist der beliebteste Spot am See. Es gibt genügend Platz für Mensch und Material und ausreichen Parkplätze, für die allerdings bezahlt werden muss. Andere Möglichkeiten das Auto abzustellen gibt es nahezu nicht. Schließlich gibt es zahlreiche Touristen die mit der nur wenige Meter entfernten Herzogstandbahn die Höhe erklimmen wollen. Alternativ könnten man mit einem Surfwägelchen zu Fuß gehen oder einige Meter abseits anhalten und sein Material schnell abladen. Das wird aber schnell hektisch, denn die reizvolle Uferstraße ist am Wochenende bei Auto- und Motorradfahrern sehr beliebt....


Walchensee, Surfverleih, Minigolf, Kiosk, .... Gegenüber der Surfwiese befindet sich das Surfzentrum Walchensee. Ein großer Name, denkt man doch an Egli & Co., doch der Einäugige ist König unter den Blinden.
Außer Anfängermaterial gibt es auch aktueller Boards und Segel im Verleih (die Preise finde ich ein wenig wagemutig). Neben anderen Surfkram kann man dort Fahrräder mieten, Minigolf spielen, Snacks, Café und Eis kaufen, und, und, und, ... So gesehen ist es fast das Dorfzentrum, wenn der kleine Dorfladen nicht wäre ;-)


Walchensee, Windsurf-Rookies in Action ;-) Wie auf dem Photo links zu sehen ist, liegt der Spot ein wenig in der Windabdeckung. Während an der Galerie schon gesurft wird, weht hier zuerst nur ein laues Lüftchen. nur vereinzelt verirrt sich mal ein Böe bis ans Ufer. Nun kann man schon einmal heraus dümpeln und dem Wind entgegen kommen. Mit zunehmender Thermik erreicht der Wind immer öfter die Wiese.


Walchensee bei Flaute Wenn es bisher nicht bekannt ist: der See kann ganz schön frisch sein! Auch wenn die Sonne herrlich scheint und der Wind mild ist - der See erreicht auch im August kaum die 20°C. Pfingsten hatte ich den Eindruck das es vielleicht wohlwollende 10°C sind. Solange man im gleiten ist, ist es eigentlich unerheblich. Erst wenn man dümpelt und die Füße (ich hasse Surfschuhe! Ich habe gar keine.) langsam weiß werden ist es doch unangenehm. Schlimmer wird dann aber mit eisigen Füßen über den Strand zu laufen und die Wiese zu erklimmen. Auf den Bildern hier kommt das nicht so richtig rüber. Die Steintreppe, die von der Sonne gewärmt ein schönen Platz bietet um das Treiben auf dem Wasser zu beobachten, besteht aus Steinquadern die wahrscheinlich auch zum Pyramidenbau genutzt wurden. Es ist schon ein Balanceakt Segel und Board (Finne) ohne anzuecken hoch zu bekommen. Der besondere Kitzel dabei ist das Material des Strandes. Selten habe ich so spitze Steine gesehen. Da der Strand auch noch ein starkes Gefälle hat, das sich im Wasser fortsetzt, sieht es manchmal ein wenig komisch aus und wenn einem das Gefühl überfällt das man helfen sollte: ja bitte!
Als auch wenn Surfschuhe ätzend sind, hier sind sie sehr, sehr praktisch!

An den Wochenenden füllt sich die Wiese bei guten Wetter rasch. München ist nicht weit und die umliegenden Seen wie Starnberger See oder Ammersee bieten nicht diese Thermik und auch nicht dieses Panorama. Als surferische Attraktionen gibt es hier noch ein Dixi-Klo (toll!) und zwei Riggständer an denen man sein Material schön trocknen kann - das müsste es überall geben!

Nehme ich mein 80 Liter Board mit zum Walchensee? Klare Antwort:  Natürlich! Wenn Sturm angesagt ist, ansonsten kann es getrost zu Hause bleiben.

Wie weiter oben beschrieben ist der Wind extrem böig. Das bedeutet, das Frühgleitmaterial angesagt ist. Gutes angleiten, durchgleiten und Segel die auch bei einer 6 bft-Böe nicht den Druckpunkt  ans Gabelende wandern lassen sind empfehlenswert.
Für Freestyler sieht das natürlich anders aus aber auch hier ist ein Board das spontan angleitet die erste Wahl.


Auf dem Video oben war es bewölkt und die Thermik produzierte nur vereinzelte Böen. Da passiert es schnell das nur ein Surfer zur rechten zeit am rechten Fleck ist - und bis zum Strand gleiten kann.


Die DLRG-Station, südlich der 'Wiese', warnt mit einem Blinklicht vor Gefahren. Welche Aussage die unterschiedlichen Blinkfrequenzen haben, sollte man sich an der Station durchlesen!