Tarifa - Go! Travel & More

Weihnachten/Silvester 2018/2019 in TARIFA
Windsurf, Kite, Bike, Klettern, Surfen, Party, ...

Zufallsbild

  • Windsurfen l'Ile des
    Pecheurs

Vollerwiek, die Nordsee kommt endlichVollerwiek war mir bislang nur durch einen Bericht über Speedsurfen im surf-Magazin bekannt. Bei seltenen SSW-Wind nutzen einige Speedsurfer die flachen, schmalen Priele bei Tiefstand der Ebbe um neue Rekorde herauszufahren.

Surf-Magazin: Speedsurfen bei Ebbe in Vollerwiek


Da diese Windbedingungen in Verbindung mit der richtigen Wasserstand nur für wenige Stunden im Jahr reicht, ist dieses Spotbeschreibung nur für ein paar Spezialisten zutreffend.
Sobald genügend Wasser am Spot ist, kommen hier vor allen Freerider auf Ihre Kosten.
Vollerwiek, Windsurfer und KrabbenkutterVollerwiek liegt im Wattenmeer, bei Ebbe ist die Nordsee vom Deich aus nicht mal zu erahnen. Bei auflaufendem Wasser ist etwa drei Stunden vor Höchststand der Flut das Wasser in Ufernähe und bereits 15 Minuten später reicht die Wassertiefe zum surfen aus, wenn man ein paar Meter raus geht.
Diese enorme Strömung sollte man immer im Hinterkopf haben. Anderseits ist das Wasser fast nirgendwo tiefer als 1-1,5 Meter. Zur Not  kann man also auch wieder zu Fuß zum Deich zurück.


Ich war dort bei 5-6 bft West und 5 bft Süd surfen. Die Strömung habe ich beim surfen nicht bemerkt. Das sieht wahrscheinlich anders aus wenn man nicht ins gleiten kommt.

In der Saison gibt es einen DLRG-Posten der, samt Motorboot, für Sicherheit sorgt. Dann werden am Strandzugang € 2,- verlangt. Ich denke das ist fair und nachvollziehbar, zumal der Parkplatz direkt am Deich kostenlos ist.



Flachwasser in Vollerwiek bei 5 bft WestVollerwiek ist der krasse Gegensatz zum turbulenten St. Peter-Ording. Im Juni war im mit höchsten zwei Surfern gemeinsam auf dem Wasser.
An Land war nur ein Strandkorb belegt und Touristen die sich auf der Bank des DLRG-Häuschen niederließen sind meistens wieder nach 10 Minuten verschwunden.

Für die Locals ist dieser Surfpot wahrscheinlich zu zahm. Wellen >30 cm habe ich auch bei 5-6 West kaum gesehen.
Die letzte Stunde vor Höchststand der Flut sind die Wellen am besten, jedoch zum springen immer noch zu winzig.

Wer erste Erfahrungen mit der Nordsee machen möchte und bislang eher auf Binnerevieren unterwegs war, findet hier einen angenehmen Spot ohne die raue Brandung der Nordsee.


Vollerwiek, kostenlose Parkplätze am DeichParken direkt am Deich, Aufbauen auf Rasen und Annehmlichkeiten wie Strandkörbe, Sandkasten (kein Sandstrand, bei Ebbe nur Schlick) und ein netter Café direkt hinterm Deich machen Vollerwiek zu einem schönem Familienspot.


Einen Campingplatz gibt es ebenfalls in der Nähe.