Zufallsbild

  • Walchensee, Gratweg vom
    Herzogstand zum
    Heimgarten

Rømø, Museum KommandeursgardenDie Entwicklung von Römö als touristisches Reiseziel begann 1898 mit Gründung des Nordseebad Lakolks. Der Durchbruch kam aber erst 50 Jahre später in 1948 mit der Verbindung zum Festland über den Auto-Damm.

Römös erste wirtschaftliche Blüte von 1669-1859 verdankte man dem Walfang: Römös Männer waren als erfahrene Seeleute, Steuermänner und Kapitäne bei der Jagd auf den Grönlandwal gefragt und bescherten der Insel großen Reichtum. Noch heute zeugen stattliche Höfe davon und die Geschichte lässt sich eindrucksvoll in einem jener „Kommandørgården“ - heute ein regionaler Ableger des Dänischen Nationalmuseums - in Toftum auf Römö nachvollziehen. In der Scheune ist übrigens auch ein Wal-Skelett ausgestellt! Zu dem Ensemble gehört auch die erste und kleinste Schule Dänemarks aus dem Jahre 1784.


Rømø, Flautenbeschäftigung Fahrradtour zu den KanonenEin schnuckeliges Dorfzentrum sucht man vergeblich. Allenthalben die südlich gelegene Hafenstadt Havneby bietet diverse Restaurants und eine kleine Shopping-Zeile, mit seinem Kanonenhügel mit Relikten aus dem 30-jähigen Krieg (1644) und dem Dorfkrug „Havneby Kro“. Doch die sehenswerte Schifferkirche von Römö aus dem 12. Jahrhundert befindet sich leicht außerhalb nördlich von Havneby.


Ribe - DomWem es nach Kultur lüstet, der wird aber im Radius von 30 Auto-Minuten satt: Die mittelalterliche Stadt RIBE ist Dänemarks älteste und ehemals bedeutendste Handelsstadt, sowie der erste Bischofssitz Dänemarks. Heute geht es hier gemütlich zu und den Besucher erwarten viele kulturelle Highlights (u.a. der Dom!) und eine schöne Bummelmeile.

Ribe


Rømø Wattenmeer-ZentrumNoch zwischen Römö und Ribe wurde in Vester Vedsted mit dem Vadehavscentret (Wattenmeerzentrum) ein architektonisches Juwel erschaffen, welches eine Ausstellung über das Wattenmeer beherbergt – interessant und bereichernd für Jung und Alt gleichermaßen! Überhaupt ist das Wattenmeer die eigentliche (gut versteckte?) Attraktion von Römö… die wenigsten Gäste kommen zwar deswegen nach Römö, aber wenn man schon mal da ist, kann man doch herausfinden, was dieses UNESCO-Weltnaturerbe so einzigartig macht! Wer nicht bis zum Wattenmeerzentrum fahren möchte, findet eine kleine, ebenfalls sehenswerte Ausstellung zum Wattenmeer im „Naturcenter Tønnisgård“, von wo aus auch Aktivitäten, Touren und Workshops angeboten werden, wie u.a. geführte Wattenmeer-Touren, Bernsteinschleifen, Basteln, Austern-Safaris und Bunker-Touren zu den Relikten des zweiten Weltkriegs.


Rømø, StrandsegelnSollte doch etwas Wind sein, nur halt zum Kiten & Surfen zu wenig, dann könnte man ggf. am Südstrand (Sønderstrand) beim Blokart / Strandsegeln sein Glück probieren! Der Roll-Wiederstand ist geringer als die initiale Verdränger-Fahrt, so dass man auch mit 10 Knoten schon jede Menge Spaß haben kann!


Rømø Golf Driving RangeNeben dem 18 Loch Links Golfplatz internationaler Qualität bietet Römö auch eine Pay & Play-Variante, wo man ohne Platzreife sein Glück und Feingefühl probieren kann. Mit weniger Feingefühl abreagieren darf man sich auf der angeschlossenen Driving-Range.

Schläger, Bälle und Equipment kann im Enjoy Resort gegen geringe Gebühr ausgeliehen werden.


Rømø, Ponyreiten auf dem StrandViele Römö-Urlauber reisen aber nicht wegen der guten Surfbedingungen an, sondern weil sie Pferde-Liebhaber sind! Gleich 3 Reiterhöfe bieten Reittouren an, von der “Kleines Möhrchen”-Tour ab 2 Jahren bis zu Galoppieren am Strand oder gar mehrtätigen Touren…

Nirgendwo ist Reiten einfacher als auf Römö!


Wer sich inspirieren lassen möchte, findet etliche Anregungen zu Aktivitäten auf Römö unter https://www.roemoe.de/aktivitaeten

Zwei „EVENTS“ gibt es auf Römö, denen wir hier eine besondere Aufmerksamkeit schenken wollen:

  • Das DRACHENFEST findet alljährlich am ersten Septemberwochenende statt (2019 vom 06.09.-08.09.)
  • Das Wochenende vorher das legendäre RÖMÖ Motor Festival (Rennen am Samstag, den 31.08.2019)

  • Auf der Nachbarinsel Sylt findet jedes Jahr Ende September / Anfang Oktober ein Windsurf World Cup statt (2019 vom 27. 09.- 06. 10.)
  • Auf Fanø (erreicht man von Esbjerg aus mit der Fähre) findet jedes Jahr im September das Strikkefestival statt (2019 vom 19. - 22. 09.)