Tarifa - Go! Travel & More

Weihnachten/Silvester 2018/2019 in TARIFA
Windsurf, Kite, Bike, Klettern, Surfen, Party, ...

Zufallsbild

  • Trimm-Dich-Pfad am Etang
    de Canet

Beitragsseiten

Hvidbjerg Strand, Blåvand, DänemarkBlåvand liegt am westlichsten Punkt Dänemarks, dem Blåvandshuk. Diese 'Nase' in die Nordsee und die Fjord-ähnliche Ho-Bucht bieten für jede Windrichtung super Bedingungen zum Surfen. Der Ringkøbing Fjord ist nur 'ne knappe Stunde entfernt und auch Klitmøller ist als Tagestrip gut zu erreichen.
Dänemark ist touristisch perfekt erschlossen, in Blåvand wimmelt es nur so von Ferienhäuser und Touristen. Trotzdem gibt es am Strand kein Gedränge, schon gar nicht bei gutem Wind :-)) Nur im Ort ist es manchmal etwas nervig. Wem weniger Rummel lieber ist, der sollte sich ein Häuschen in Vejers suchen. Dort geht es bedeutend ruhiger zu. Die Häuser stehen verstreut in den Dünen und bieten eine ursprünglichere Atmosphäre als in Blåvand.

Zwischen Blåvand und Vejers liegt ein Übungsgelände der dänischen Armee. In der Hochsaison gibt es weniger Übungen. Eigentlich stört es nicht besonders, man gewöhnt sich daran. Wenn es interessiert der kann an einem "Tag der offenen Tür (im Juni) dabei sein. Das flache Blåvandshuk eignet sich weniger zum surfen und ist auch gespeert, da auch dort Manöver mit scharfer Munition durchgeführt werden könnten. Also dort besser nicht surfen / kiten ;-)

 

Vom Reiseveranstalter gibt's immer eine Wegbeschreibung. Mein Veranstalter empfahl direkt nach der Grenze die Autobahn zu verlassen. Wenn man sich Zeit nehmen will und viel Landschaft sehen möchte, dann ist dies auch meine Empfehlung. Jedoch kann es schon mal passieren, dass man 30 Minuten hinter einem alten LKW herfährt und nicht vorbei kommt.
Schneller geht es über die Autobahn. Von der Grenze die E45 weiter bis Kolding, dann immer nach Westen auf der E20.

Von Köln sind es ca. 750 km. Von Flensburg etwa 200 km.
Bis Klitmøller sind es von Blåvand aus etwa 220 km, die in gut drei Stunden bewältigt sind. Zum Ringkøbingfjord sind es etwa 80 km.

 

 

Hvidbjerg Strand, Blåvand, Dänemark   Hvidbjerg Strand, Blåvand, Dänemark, Windsurfen bei Westwind 

 

Vom Blåvandshuk aus erstreckt sich eine sehr große Sandbank in die Nordsee. D.h. bei Wind aus nördlichen Richtungen werden die Wellen erst einmal gezähmt und geordnet. Wave-Einsteiger haben somit eine faire Chance - die Wellen werden meist nicht größer als 1m. Ähnlich ist es bei Süd bis Süd-Ost
Bei westlichen Winden sieht das anders aus, dann mogeln sich die Wellen an der Sandbank vorbei und prallen ungezügelt auf den Strand. Bei Starkwind wird es Wave-Rookies dann wahrscheinlich zu heftig werden, da der Abstand der Wellen nicht gerade zu Verschnaufpausen einlädt.

 

Vejers Strand, Blavand, Daenemark, Windsurfen

Nach einigen Jahren Dänemark Abstinenz waren wir im September 2015 wieder einmal in Blåvand.
Bisher waren wir von August bis Oktober dort. Im August gab es 14 Tage Sonnenschein, blauer Himmel mit weißen Wolken und durchschnittlich jeden zweiten Tag guten Wind, also einfach geil! Bei Slalombedingungen war der Shorty manchmal noch zu warm.
Im September war es mit rund 15°C zwar kühl, aber das Wasser hat ungefähr die gleiche Temperatur und beim surfen spielte das keine Rolle.
Im Oktober ist es dann vorbei mit dem Shorty. Wenn der Bully nicht vorgeheizt ist, dann wird es nach einem Turn sehr unangenehm. Barfuss surfen geht zwar immer noch, ist aber nicht mehr so angenehm ;-)

 

Hvidbjerg Strand, Blåvand, Dänemark  Hvidbjerg Strand, Blåvand, Dänemark

 


Blåvand Die Region Blåvand bietet klasse Reviere für alle Bedingungen und Ansprüche. Allerdings kann man es fast vergessen ein Ferienhaus am Meer zu buchen und dort auch surfen zu können, den große Abschnitte der Küste sind nur für Badegäste, bzw. als Naturschutz ausgeschildert. In Blåvand ist das gerade der Teil der Küste an dem die meisten Ferienhäuser stehen also vom Hvidbjerg Strand nördlich bis zum Blåvandshuk.
Südlich vom Hvidbjerg Strand und in Vejers gibt es keine Beschränkungen. Weiterhin sind einige Plätze in Ho und Skallingen nicht freigegeben aber bei so viel Küste ist das wirklich kein Problem!

 

Spots:

Hvidbjerg Strand, Blåvand, Dänemark, KitesurfenHvidbjerg Strand ist der Spot in Blåvand. Es gibt reichilch kostenlose Parkmögichkeiten, auch direkt am Deich. Der schöne breiter Strand lädt zu langen Stranspaziergängen ein.
Direkt am Spot gibt es einen Campingplatz und ein Café / Imbiss mit Toilette und auch einer Dusche.
Je nach Windrichtung und -stärke werden die Wellen 1-1,5 m hoch. Die großen Klopfer kommen bei Nord bis Nordwest nicht ans Land, da sie durch die Sandbank am Blåvandshuk abgebremst werden. Auch für Wave - Einsteiger ist hier genug Platz. Der Shorebreak ist leicht überwindbar und weiter draußen werden die Wellen ruhiger. Wer nicht zwischen den anderen surfen möchte braucht nur ein oder zwei Buhnen weiter zu gehen, dort ist es total leer bei gleichen Bedingungen. Aufpassen sollte man auf die Buhnen die sich ca. alle 300 m ins Wasser erstrecken.

Der Wind sollte also schon ungefähr sideshore wehen. Wenn er zuweit auf Südwest dreht wird es ungemütlich und Vejers  ist deutlich schöner zu fahren.

 

Hvidbjerg Strand, Blåvand, Dänemark, Windsurfen bei WestwindBei Westwind werden die Wellen bedeutend höher und unkontrollierter weil keine Sandbank sie sortiert. Außerdem wird es schwer überhaupt raus zu fahren, denn man muss gegen die Wellen Höhe laufen um an den Buhnen vorbei zu kommen.....
Man muss sich dann entscheiden ob nicht vielleicht Vejers die besseren Bedingungen bietet. Vielleicht einfach mal hinfahren und schauen.

Weht der Wind aus Ost bis Südost, ist Hvidbjerg Strand einer der wenigen Spots der Wellen hat.
Bei ablandigen Wind gibt es klasse Bedingungen zum abheizen. Wer alleine surft kann dann aber auch auf den Fjord ausweichen, den das nächste Ufer ist weit....

 

 


Vejers Strand

 

Vejers Strand, Blavand, Daenemark, WindsurfenVejers ist ein hyggeliges dänisches Dorf mit einem breiten Dünengürtel, in dem die Fereienhäuser idyllisch versprenkelt verteilt sind.
Vejers Strand ist etwas besonderes. Der Strand besteht aus recht hartem Strand und darf mit dem Auto befahren werden (ca. 1,5 km)! Bei starken auflandigem Wind ( > 8bft. ) verschwindet der etwa 200 m breite Strand dann aber komplett.

Die Bedingungen auf dem Wasser sind eine Nummer größer als in Blåvand. Das heißt, die Strömung zieht mehr, die Wellen werden höher und die Zone der großen Wellen ist weiter, da etwa 200m vom Ufer entfernt eine Sandbank die Wellen noch einmal auftürmt.

 

Vejers Strand, Blavand, Daenemark, WindsurfenDoch Vejers bietet für jeden etwas. Dabei ist es für mich schwer vom Wetter und dem Tidenstand auf die Bedingungen in Vejers zu schlussfolgern.  Am besten fährt man einfach mal zum Spot und schaut, wenn es in Blåvand nicht gefällt (umgekehrt genaus so).
Bei S-SW Wind kommen auch Wave-Anfänger einigermaßen gut zurecht. Dann hält das Blåvandshuk einiges ab und die Wellen brechen sehr zahm.
Ausser bei platt auflandigem Wind, dann schieben sich dicke Walzen an den Strand und der Shorebreak ist fies, war Vejers für mich, der selten in Wellen surft, recht gut beherschbar. Die Wellen werden schnell über zwei Meter und verteilen sich chaotisch und kaum vorhersehbar. Wenn man nicht gerade die Wellen abreiten will hat man hier 'ne Menge Spaß. 
Bei fortschreitender Flut verändern sich die Wellen ständig, bei Hochwasser wird es zunehmend ruhiger und kontrollierbarer. 

 

Vejers Strand ist etwas besonderes. Der Strand besteht aus recht hartem Strand und darf mit dem Auto befahren werden (ca. 1,5 km)! Bei starken auflandigem Wind ( > 8bft. ) verschwindet der etwa 200 m breite Strand dann aber komplett.

 

Die Fahrt von Blåvand nach Vejers geht entweder in 20 Minuten über die Landstraße. Oder, wer nicht so sehr auf den Lack seines Autos achtet, der kann quer durch das Übungsgelände der dänischen Armee fahren. Die Schotterpiste macht auf jeden Fall mehr Spaß :))) Wobei es nur eine Zeitersparnis ist, wenn die Piste mal wieder glatt gezogen wird. 2015 war die Fahrt höllisch, aber die Schotterberge am Rand versprachen Besserung.

 


Henne Strand


Henne StrandGeht man von Vejers Richtung Norden (schöner Weg auf den Dünen), so erreicht man Henne Strand.
Natürlich muss man nicht zu Fuß gehen um Henne Strand zu erreichen. Mit dem Auto sind es von Vejers rund 15 Min.
Am Ende der Straße gibt es einen großen Parkplatz der unmittelbar am Strand liegt. Der Strand ist wie überall in dieser breit und sauber.
Die Surf-Bedingungen dürften sich nur unwesentlich von Vejers unterscheiden.

 


Hennestrand CheeseburgerDie Straße zum Strand ist beidseitig mit Geschäften bebaut. Herausragend sind dabei die Imbiss-Läden mit Ihren Riesen-Hamburger :-)
Im Hinterland gibt es zahlreiche Ferienhäuser.


 

 

 

 

Hertjing

Wenn es in Blåvand zu hart wird, dann ist der Fjord bei Hertjing ausgezeichnet. Reichlich Platz auf dem Wasser und am Ufer. Die Ufernähe selbst sollte man aber meiden. Dort ankern kleine Boote die bei Hack gerne mal absaufen und dann knapp unter der Wasseroberfläche für Adrenalinschübe sorgen!
Hertjing erreicht man auf dem Weg nach Esbjerg. Der Spot liegt beim Surfclub Esbjerg.


Børk Havn, Ringkøbingfjord

Børk Havn, Ringkøbingfjord

Die "City" von Børk Havn liegt am südlichen Ende des Ringkøbingfjords. Leider war meine Windausbeute beim Besuch nicht besonders hoch. Daher habe ich diese Spot am Ringkøbingfjord nur bei drei bft kennengelernt. Etwas merkwürdig fand ich, dass wir den eigentlichen Ort Børk Havn nicht gefunden haben. Da in dieser Gegend nicht so furchtbar viel los ist, ist es ausgeschlossen eine größere Ansammlung Häuser zu verfehlen.......
Gefunden haben wir nur den Hafen, eine kleine Einkaufstraße mit Surfläden und einen Parkplatz für Surfer direkt am Wasser. Direkt neben dem Surfclub.
Wahrscheinlich gibt es auch nicht mehr ;-)
Børk Havn, Ringkøbingfjord

In unmittelbarer Nähe des Parkplatzes gibt es eine Reihe Ferienhäuser. Es dürfte nicht allzu schwer sein diese online zu finden.

Børk Havn, Ringkøbingfjord    Børk Havn, Ringkøbingfjord

No NeoInsgesamt also alles perfekt auf surfen abgestimmt.
Ausnahme: der Aufkleber an der Tür zur Pommes-Bude ;-)

 

 


Årgab, Hvide Sande), Ringkøbingfjord


Ringkøbing Fjord, Hvide Sande Süd, Westwind, Dänemark, windsurfenDer Spot am Fjord! Etwa in der Mitte des Ringkøbingfjords legen, kurz vor der Metropole Hvide Sande, liegt der Surfshop Westwind Süd. Ausser Surfkursen und Materialverleih gibt es hier auch Café & Snacks.
Es gibt Möglichkeiten sein Material in Boxen einzulagern. An der Seite des Gebäudes ist der Eingang zum Wellness-Tempel. Der große Dusch-Bereich ist geraed bei kaltem Wetter ein Wohltat. Duschmünzen gibt es, genauso wie die Münzen für den Parkplatz, im Surfshop. 

 

Ringkøbing Fjord, Hvide Sande Süd, Westwind, Dänemark, windsurfenAllzuviel gibt es heir alternativ (abseits der Wassersports) nicht zu entdecken. Ein kleiner Spielplatz mit Hüpfkissen und ein kleiner Rasenplatz am Wasser ist schon alles.
Der Weg zur Nordsee ist aber nicht weit. Von der Surfstation sind es nur rund 600m bis ans Meer.

 

Ringkøbing Fjord, Hvide Sande Süd, Westwind, Dänemark, windsurfenDa wir immer in Blåvand / Vejers gewohnt haben, kenne ich den Fjord nur bei Flaute oder Hack. Im Oktober 2015 war ich sehr, sehr böigen Westwind dort. Auf dem Meer wäre es für mich nicht mögich gewesen zu surfen. Hier ging es recht gut. Aber bei Böen >9bft war es doch ehr ein Krampf. Auch wenn es auf den Bildern nicht so aussieht, die Wellen sind sehr unangenehm. Gerade beim rausfahren waren sie mit 50-80cm sehr störend dabei war ich höchsten 300m vom Ufer entfernt. Der Wind blies nicht genau ablandig sondern kam etwas südlicher. Später drehte er genau auf West, sodass es etwas einfacher wurde.

 

 

Ringkøbing Fjord, Hvide Sande Süd, Westwind, Dänemark, windsurfenDer Ringköingfjord ist in weiten Bereichen Stehtief. Große Surfer können auch etwas weiter draussen noch gerade eben stehen.
An meheren Stellen in See gibt es Fischernetze, dennen manch selbstverständlich nicht zu nahe kommen sollte.