Ferienhaus Leucate

Werbung
Traum Ferienhaus „im“ Meer in Leucate zu vermieten

Zufallsbild

  • Workum, Windsurfer &
    Kiteurfer - geht doch!
    ;-)

Eole, Etang de Leucate, cruisen vor toller Pyrenäen-Kulisse.Es gibt eine handvoll Wörter, die bei Windsurfern einen kleinen Adrenalinschub hervorrufen: z.B. Hawaii, Frontloop, Tarifa, 8 bft., Robby Naish, .......
Zu diesen Wörtern gehört auch Leucate oder, um es auf der Zunge zergehen zu lassen: Etang de Leucate - Highwind Area. Im Kopf laufen sofort die Fernsehbilder von der Speed-WM 19xx ab, man träumt von "immer-Wind-wenn-ich-surfen-will", sonnigen Wetter und der lockeren französischen Mentalität. Ein paar Minuten und einigen Seufzer später denkt der Normalo-Surfer (der neben dem surfen noch arbeiten muss und nicht den Winter in Kapstadt verbringt) dann an die lange Fahrt und das der brutale Hack ("da sind ja immer 10 bft oder mehr..") zum Saisonanfang etwas zuviel ist.
BLOSS NICHT SCHOCKEN LASSEN!!!
Leucate ist ein Traum! Der Wind ballert nicht jeden Tag so heftig und wenn doch, gibt es genug Spots an denen es etwas zahmer zugeht, außerdem hilft der Winterspeck das nicht jede Böe zum Schleudersturz führt ;-)

 

 

 

Leucate, Ile des Pêcheurs, Ferienanlage, Canigou_1 Leucate = Speedstrip, stimmt so nicht. Der Etang selber hat mehr Ijsselmeer-Charakter, es gibt große Bereiche die stehtief sind und keine oder nur kleine Welle haben. Der Unterschied zum Ijsselmeer: das Wasser ist klar, leicht salzig und wärmer.
Entlang der Küste gibt es zahlreiche Spots die bei auflandigen Wind, Wellen von Mikrowelle bis 2m Klopfer bringen - und das bei angenehmen Wind- und Wassertemperaturen. Ideal für alle die selten in der Welle surfen. Wave-Freaks müssen schon auf viel Wind (Marin) hoffen.
Nachdem ich mir jahrelang Anfang April in Holland den Ar... abgefroren habe, konnte meine Frau  mich endlich überreden Leucate mal auszuprobieren. Die Osterferien bieten sich dafür an, denn das Wetter ist mit etwas Glück bereits sommerlich und selbst die Städte mit großen Hotelanlagen sind nahezu menschenleer - bis auf eine Horde Surfer. Ganze Schwärme von sonnen- und windhungrigen Surfaholics bevölkern dann, bewaffnet mit Baguette und Rotwein, die Ufer in Südfrankreich. :-)) cu!

Ile des Pêcheurs, Blick von der Düne Wer einmal im April oder Ende Oktober in Leucate war, dem wird es enorm schwer fallen das nächste Mal wieder an die kalte Nordsee zu fahren. Zu angenehm ist das Klima am Mittelmeer und die relaxte südfranzösische Mentalität vertreibt schon nach kurzer Zeit die gewohnte Hektik. Wer öfters dort war, der schaut sich auch schon mal die Immobilienangebote an und träumt vom Lottogewinn..... ;-))
Mail doch mal, wenn Du auch infiziert bist.

 

 

Von Leucate bis zur spanischen Grenze reihen sich eine handvoll Dörfer entlang der Mittelmeerküste auf (siehe "la Grande Motte" *). Diese teilen sich meist in zwei auseinander liegenden Ortschaften auf. Zum einen der ursprüngliche Ortsteil und dem meist touristisch ausgelegten Ortsteil am Meer. Also z B. Leucate-Village und Leucate-Plage. Hinzu kommen andere Stadtteile wie z.B. Port Leucate.

*  La Grande Motte war das Pilotprojekt der französischen Politik zur touristischen Erschließung des Languedoc-Roussillon. Das Konzept sah vor, an einem etwa 200 km langen Küstenstreifen von der Camargue bis zu den Pyrenäen insgesamt 5 Touristenzentren entstehen zu lassen. Eine unkontrollierte Zersiedelung der Landschaft, wie an den Küsten Spaniens, sollte vermieden werden. 
==> Jean Balladur

Zwischen Leucate und der spanischen Grenze gibt es zahlreiche Stellen an denen man surfen und kiten kann.
Welsches der beste Platz ist, muß jeder für sich selbst entscheiden. Jeder Ort hat seine Vorzüge.
Die Orte entlang der Küste sind (von Nord nach Süd):
- Leucate
- Barcarès
- Torreilles
- Sainte Marie
- Canét
- St Cyprien
- Argelès
- Collioure
- Port Vendres
- Cerbère

 

Links im Hauptmenü folgt erst einmal ein kurze Beschreibung der Orte.